Q&A Allicillin40

Was ist die aktive Substanz in diesem Bolus?

Allicillin40 long acting enthält eine hohe Konzentration an Allicin welches aus Knoblauch gewonnen wird.

Allicin hat nachweislich eine antimikrobielle Wirkung und bekämpft effektiv Bakterien, Pilze, Viren und Parasiten, ohne dass die Erreger Resistenzen entwickeln können.

Was tun bei Zellzahlen oder Flocken in der Milch?

Hat die Kuh latent eine hohe Zellzahl geben sie ihr zwei Allicillin40 Boli. Bei den meisten Kühen wird sich die Zellzahl in den nächsten 2-3 Wochen nach unten bewegen. Ist die Zellzahl nach dieser Zeit gesunken, aber noch nicht genug, sollten Sie die Gabe wiederholen. Am besten ist es, bei ansteigenden Zellzahlen nicht abzuwarten, sondern sofort zu reagieren und der Kuh zwei Allicillin40 Boli zu geben.

In manchen Fällen steigt die Zellzahl zuerst für 1-2 Tage nach der Gabe und beginnt erst dann zu sinken.

Was tun bei Flocken in der Milch?

Hat die Kuh Flocken in der Milch, geben Sie ihr so schnell wie möglich zwei Allicillin40 Boli. Oft ist schon am nächsten Tag eine sichtbare Veränderung zu bemerken. Es kommt manchmal vor, dass in den ersten Tagen nach der Gabe mehr Flocken oder Schlieren in der Milch zu sehen sind. Wenn die Kuh frisst, einen guten Eindruck macht und die Milchmenge ansteigt, ist das als gutes Zeichen zu bewerten.

Transit, Schwergeburt, Nachgeburtsverhalten

Allicilin40  verbessert auch das Allgemeinbefinden und die Fresslust der Kuh.

Wir empfehlen nach Schwergeburten bzw. bei Nachgeburtsverhalten sofort zwei Allicillin40 Boli einzugeben. Bei Kühen, von denen man weiß dass sie in dieser Zeit zu Problemen neigen, kann es sinnvoll sein die Boli schon vor der Geburt zu verabreichen.

Trockenstellen

 Allicillin 40 long acting kann auch beim Trockenstellen verwendet werden. Geben Sie der Kuh beim Trockenstellen 2 Boli. Hat sie vor dem Trockenstellen eine hohe Zellzahl, kann es sinnvoll sein ihr die Boli einige Tage früher zu verabreichen, wodurch die evtl. veränderte Milch noch abgemolken wird.

Sonst noch was? 

Grundsätzlich kann dieser Bolus bei Fressunlust und Kühen die nicht ganz fidel wirken und man findet keine Ursache dafür, gegeben werden. Oft sehen die Tiere am nächsten Tag wieder ganz anders aus.

Mit dem Allicin 40 Bolus haben Sie ein Produkt Zuhause mit dem Sie Ihre Tiere ohne Wartezeit auf Fleisch und Milch effektiv unterstützen können.

zum Allicillin40 im Shop
zum Seitenanfang

 

Q&A Immu Pro Kalb

Was bewirkt Immu pro Kalb?

Immu pro Kalb unterstützt durchfallgefährdete Kälber.

 Rotaviren, Coronaviren und E-Coli verursachen mindestens 90% aller Durchfallerkrankungen und können sehr große Schäden anrichten.

Wie wende ich Immu pro Kalb an?

Geben Sie ihrem Kalb in den ersten Lebensstunden einen ganzen Injektor Immu Pro Kalb (30ml) oral ein. Der Verdauungstrakt des Kalbes ist in den ersten Lebensstunden für Antikörper durchlässig.

zum Immu Pro Kalb im Shop
zum Seitenanfang

 

Q&A Kälberbolus 4in1

Welche Spurenelemente enthält dieser Bolus?

Dieser Bolus enthält Selen, Kupfer, Jod und Kobalt.

Wie lange wirkt dieser Bolus?

Die Wirkdauer beträgt sechs Monate

Wann gebe ich den Bolus am besten ein?

Bei den Kälbern die den Bolus bekommen muss der Vormagen ausgebildet sein. In der Regel ist das bei Kälbern ab ca. zehn Wochen der Fall. Am Besten verabreicht man diesen Bolus beim Entwöhnen.

Warum soll ich meinen Kälbern einen Bolus geben?

Die leistungsgerechte Spurenelementversorgung ist die Basis für eine gute Jugendentwicklung.
Egal ob in der Mast oder bei Zuchttieren: Bei unzureichender Spurenelementversorgung sind die Zunahmen limitiert und die Anfälligkeit für Krankheiten ist erhöht was Entwicklungsstörungen und Folgekosten mit sich bringen kann.

Besonders wichtig ist die Gabe eines Bolus bei Weidehaltung von Kälbern.

Beseitigt dieser Bolus Selenmangel?

Dieser Bolus hilft sehr effektiv und zuverlässig gegen Selenmangel und sorgt so für eine sichtbar bessere Entwicklung ihrer Jungtiere.

Kann ich Selen überdosieren?

Selen kann bei Überdosierung giftig sein. Überdosieren kann man Selen jedoch nur bei der Gabe von organischen Selenverbindungen oder beim Spritzen.

Kälberbolus 4in1 enthält anorganisches Selen. Dieses Natriumselenit kann selbst bei mehrfacher Überdosierung keine Vergiftung verursachen. Überschüssiges Selen wird über den Urin ausgeschieden und kommt über die Gülle in den Boden.

zum Kälberbolus 4in1 im Shop
zum Seitenanfang

 

Q&A Laktosan Kälbershake

Was ist Laktosan Kälbershake?

Laktosan Kälbershake ist ein Zusatz für Milch und Milchaustauscher. Er dient zur Unterstützung der Kälbergesundheit. Er unterstützt die Verdauung des Kalbes durch eine erhöhte Aktivität der Verdauungsenzyme.

Wieso den Kälbern Laktosan Kälbershake verfüttern?

Neueste Forschungen zeigen, dass ein verbessertes Kälberwachstum in der Aufzucht einen positiven Einfluss auf die Laktations- und Lebensleistung der ausgewachsenen Kuh hat.

Was sind die Vorteile höherer Tageszunahmen bei Kälbern?

geringeres Erstkalbealter, bessere Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten, geringere Aufzuchtkosten

Hilft Laktosan Kälbershake bei Durchfällen?

Ja, Laktosan reduziert auf natürliche Art ernährungsbedingten Durchfall und unterstützt das Immunsystem.

Ist Laktosan Kälbershake nur für Vollmilch geeignet?

Nein, die positiven Eigenschaften des Produkts kommen  bei der Fütterung mit Vollmilch sowie Milchaustauschern zum Tragen.

Ist Laktosan Kälbershake nur ein Produkt zum Ansäuern?

Nein, dieser Ergänzer ist angereichert mit zusätzlichen Mineralstoffen, Spurenelementen und Zusatzstoffen, die Durchfall entgegenwirken, die Kälbergesundheit fördern und das Wachstum verbessern.

Enthält Laktosan Kälbershake Prebiotika?

Ja, die im Laktosan Kälbershake enthaltenen Prebiotika stimulieren die Aktivität und das Wachstum der Mikroflora im Darm der Kälber.

Für wie viel Liter Milch reicht ein Kübel Laktosan Kälbershake?

Mit einem 8kg Kübel können bis zu 4000 Liter Milch behandelt werden.

Ab wann sollte dem Kalb Laktosan Kälbershake verabreicht werden?

Verabreichen Sie Laktosan ab dem 2. Lebenstag bis zum Absetzen.

zum Laktosan Kälbershake im Shop
zum Seitenanfang

 

Q&A Spurovit Premium Booster

Was ist ein Booster?

Ein Booster ist eine Flüssigkeit die in hochkonzentrierter Form Mineralstoffe, also Spurenelemente, Mengenelemente und Vitamine enthält. Mit der Gabe der richtigen Dosis kann man bei Unterversorgung oder in Zeiten erhöhten Bedarfs sehr schnell und effektiv ein Ansteigen der jeweiligen Werte im Tier bewirken. Gleichzeitig bekommt das Tier einen Energieschub durch das enthaltene Propylen Glykol. Dieser Booster kann mit einem Drencher direkt ins Maul oder auf dem Futter verteilt verabreicht werden.

Warum einen Booster verabreichen?

Ein Booster kann, oral verabreicht, das jeweilige Tier sehr schnell vitaminisieren und die Spurenelementwerte heben. Diese effektive Gabe unterstützt das Immunsystem und trägt dazu bei, dass die Tiere in besonders fordernden Situationen gut performen.

Wem verabreicht man den Spurovit Booster?

Der Spurovit Booster kann vom neugeborenen Kalb bis zur Kuh jedem Rind verabreicht werden.

 

Kälber

→ sofort nach der Geburt

→ bei schlechtem Allgemeinzustand

→ bei Futterumstellung

→ nach Durchfall-oder Lungenerkrankungen zur Stärkung des Immunsystems

→ nach antibiotischen Behandlungen

→ bei Grippe

→ beim Entwöhnen

→ beim Transport

→ vor dem ersten Weidegang

→ Neuzugänge

 

Kühe und Kalbinnen:

→ vor und bei Transporten

→ bei Neuzugängen

→ vor der Besamung

→ vor und nach der Geburt

→ nach Krankheiten bzw antibiotischen Behandlungen

→ bei stiller Brunst

→ bei Grippe

→ in Stresssituationen

→ bei unzureichender Versorgung aus dem Grundfutter

→ bei Futterumstellung

→ vor dem ersten Weidegang

→ vor Ausstellungen, Schauen, Versteigerungen

zum Spurovit Booster im Shop
zum Seitenanfang